Diese Webseite verwendet Cookies. Mit ihrem Besuch stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen finden Sie hier.





Studienfahrt 2018 Berlin

Mittwoch, 11.07.18

Am Montag, dem 02.07.18, ging es bereits morgens um 7:00 Uhr los. Aufgrund des Verkehrs und der Pausen die wir eingelegt haben, verspätete sich unsere Ankunft in Berlin – um 17:00 Uhr kamen wir dann schließlich an. In unserem Hostel konnten wir es uns erstmal nicht gemütlich machen, da wir bereits kurze Zeit später einen Besichtigungstermin in der Gedenkstätte Hohenschöhnhausen hatten. Obwohl wir alle von der langen Fahrt sehr müde waren, hörten wir interessiert bei dem Vortrag zu - besonders die Gruppe, deren Leiter Zeitzeuge war und dementsprechend emotional über diese Geschehnisse berichtete.



Am Dienstag wurden wir zum Essen in das Besucherrestaurant des Paul-Löbe-Hauses eingeladen, worauf später ein Gespräch mit einer Abgeordneten folgte, bei dem wir alle möglichen politischen Fragen stellen konnten. Am Abend hörten wir uns einen Informationsvortrag im Deutschen Bundestag an und durften anschließend die Dachterasse besuchen.





Am Mittwoch ging es dann zur Gedänkstätte Sachsenhausen in Oranienburg. Selbstständig konnten wir das riesige Gelände mithilfe eines Audioguides erkunden. Nachmittags machten wir alle zusammen eine entspannende Schifffahrt auf der Spree.



Der Donnerstag bot verschiedene Möglichkeiten an. Während die eine Gruppe den Bundesrat besuchte, konnte die andere das Pergamonmuseum besichtigen. Anschließend besichtigten wir alle zusammen das Jüdische Museum.




Unsere Rückfahrt nach Stuttgart wurde am Freitag etwas früher angetreten, damit wir unsere Ankunftszeit einhalten konnten. Nichtsdestotrotz erwartete uns eine lange Fahrt.

Uns allen hat die Studienfahrt gut gefallen, auch wenn uns die pralle Sonne echt zu schaffen gemacht hat. Trotzdem war es insgesamt eine tolle Studienfahrt, auf der wir einiges gelernt haben und die bei uns allen prägende Eindrücke hinterlassen hat.
Artikel: Lili W.
Fotos: Lili W.

Zurück