Diese Webseite verwendet Cookies. Mit ihrem Besuch stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen finden Sie hier.





Theaterbesuch der 9a Othello von William Shakespeare

Mittwoch, 03.07.19

Am Montag, dem 01.Juli 2019 um 19.30 Uhr traf sich die 9a, im Rahmen des Deutschunterrichts, mit Frau Pohl-Michelfelder und Herrn Schmitt-Bohn vor dem Kleinen Schauspielhaus, um die vielgelobte Inszenierung von Othello von Willam Shakespeare unter der Leitung von Burkhard C. Kosminski anzuschauen.
Pünktlich um 19.30 fing das Theaterstück an und wir wurden nicht enttäuscht. Es war eine interessante und fulminante Inszenierung. Die sehr positiven Kritiken u.a. im Spiegel, der Süddeutschen und der Stuttgarter Zeitung waren fast schon hymnisch zu nennen.

Interessant war die Figur Othellos, der abgesehen von der sehr eindrücklichen schauspielerischen Leistung, allein schon dadurch auffiel, dass er nicht als Farbiger (immerhin der "Mohr von Venedig" im Original), sondern nur durch seinen Akzent als Fremder zu erkennen war. Genau wie die eindrückliche Darstellung seiner Gedanken und Erinnerungen über Kriegsbilder im Hintergrund und die Feier der Truppe, als sie die Niederlage der Gegner feierten, zeigte authentisch, dass hier eine Sozialisation ohne Gefühle und Erbarmen in der Truppe stattfand. Jago brillierte als zynischer Bösewicht, der die anderen je nach Bedarf manipulierte und seine Interessen, die Zerstörung von Cassio und Othello durchsetzte, ohne einen Gedanken an die sogenannte Kollateralschäden (Tod von Desdemona, Cassio, Rodrigo und Othello) zu verschwenden. Desdemona gelang die Verwandlung von der rebellischen Tochter, die sich gegen ihren Vater durchsetzt, zur Abhängigen von Othello glaubhaft zu verkörpern. Der Applaus am Schluss war dann auch entsprechend begeistert.



Hier noch einige Kommentare der Schülerinnen und Schüler:
Ich fand es toll, obwohl ich kein großer Fan von Theater bin. Der Anfang hat mich ein bisschen verwirrt, aber das Theaterstück hat mir sehr gefallen. Können wir auf jeden Fall noch mal machen.

Das Bühnenbild war sehr gut organisiert und hat sich immer sehr schnell verändert. Die Handlung war spannend und die Schauspieler haben gut geschauspielert. Emotionen gut gezeigt. Insgesamt etwas lange – hat sich gezogen.

Mich hat die schauspielerische Leistung beeindruckt, doch manchmal war die Sprache komisch, aber ich fand es sehr spannend.
Ich fand Othello sehr interessant, das Bühnenbild fand ich auch sehr faszinierend. Die Schauspieler haben ihre Rolle sehr glaubhaft rübergebracht und es hat auch niemand seinen Text vergessen. Ich fand es sehr gut und würde gerne wieder gehen!


Artikel: pm
Fotos: pm

Zurück